Archiv der Kategorie: Haushalt

Vernel Soft & Oils Weichspüler

„So weich, so frisch, Vernel.“ Hm. „Traumhaft weich. Traumhaft frisch.“ Ok, Slogans liegen Henkel offenbar nicht so sehr. Trotzdem, die gefürchtete Trockenstarre bekämpft man heute auch ohne peppigen Zweizeiler: nämlich mit Vernel Soft & Oils. Das ist der neueste Weichspüler-Spross der Kette und verspricht Weichheit und faszinierende Pflege.
Vernel Soft & Oils
Ein wenig sperrig finde ich die 750 ml schon verteilt – zwar erkennt man die Flasche ohne weiteres sofort im Regal (gut für den Hersteller…), aber daheim im Wäscheeck nimmt sie doch viel Platz weg (schlecht für den Verbraucher…). Ansonsten ganz wie sonst auch. Informationen vorne und hinten alle drauf, Dosieranleitung und Dosierkappe auch da.

Schnuppert man zur Probe mal Probe, dann riecht der Weichspüler süßlich-mild, aber undefinierbar. Dieser Duft bleibt auch sehr lange in der Wäsche erhalten. Auch nach ein paar Tagen Balkon-Trocknung (habe keinen Trockner) und mehreren Tagen Schrank ist in der Wäsche noch ein deutlicher „frisch-gewaschen-Duft“ zu riechen.
Vernel Soft & Oils Incis
Weicher als andere Markenweichspüler macht er meiner Ansicht nach aber nicht. Statt 750 ml (reicht für ungefähr 21 Anwendungen) ist auch die 1,5 Liter Version zu haben; beide Größen in den varianten Gold, Blau und Violett. Wobei ich noch nicht rausgekriegt habe, was da der Unterschied ist.

Die angegebene Dosierung habe ich nicht ganz eingehalten, ich habe immer etwas weniger Weichspüler genommen als empfohlen. Trotzdem war die Wäsche noch sehr schön weich. Ob sich durch Soft & Oils die Reibung der Wäsche am Körper tatsächlich verringert – das weiß ich noch nicht. Dazu verwende ich ihn noch nicht lang genug.

Schöner Weichspüler, der landet bestimmt mal wieder in meiner Wäsche.

Wirsing, Sususi

Baldrian

„Doch, doch, Herr Professor. Mein Onkel, mein Onkel sagte immer, Baldrian,Baldrian gehört in jede Familie.“

Ja, da stimme ich Heinz Rühmann alias Hans Pfeiffer absolut zu. Zwar entfaltet sich die volle Wirkung des Baldrians erst nach Einnahme von zwei bis vier Wochen… was nicht heißt, daß die Wirkung bei spontaner Einnahme komplett ausbleibt.

Baldrianwurzel
Grade bei einem Schnupfen oder einer fiesen Erkältung kommt eines oft zu kurz: erholsamer Schlaf. Hier kann der Baldrian in unserer Erkältungsteemischung zum Einsatz kommen: er hilft nicht nur gegen Unruhe und Nervosität sondern wirkt auch einschlaffördernd und hilft beim Durchschlafen. Alternativ zum Tee kann auch ein Aufguß aus 100 gr auf 2 Liter Wasser 10 Minuten gekocht werden. Diese Mischung dann zum Erkältungsbad dazugeben. Im übrigen wird hier nur die Wurzel verwendet, die restlichen Pflanzenteile haben einen viel geringeren Wirkstoffgehalt.

Für den Tee reicht 1 Tl auf 1 Tasse. Dann wie gewohnt mit heißem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen. Wenn man Baldrian schon im Tee hat, dann bitte auf sonstige Beruhigungsmittel verzichten, da Baldrian deren Wirkung verstärken kann.

Nebenwirkungen sind diesmal kaum welche bekannt, und die bekannten beziehen sich alle auf längerfristige Einnahmen über mehrere Monate hintereinander. Ein paar Tassen sind also sicher nicht schädlich.

Eines aber noch zur Warnung: Baldrianwurzel riecht sehr, äh, eigen. Persönlich würde ich sagen, sie stinkt. Deshalb in einer separaten verschlossenen Dose aufbewaren!  Falls die Katze plötzlich in Küchenschranknähe durchdreht, dann war die Dose übrigens nicht dicht. Für Katzen ist die enthaltene Isovaleriansäure ein Sexuallockstoff.

Wirsing, Sususi

Birkensaft

Erinnert Ihr Euch an die Folge von „Gilmore Girls“ wo Lorelai mit dem Weihnachten feiern wartet, bis Rory zu Besuch kommt? Natürlich ist Weihnachten dann auch schon vorbei und leider gibt es deshalb keinen Candy Cane Coffee mehr. Tja, eigentlich wollte ich erzählen, wo ich bei uns dieses wirklich widerliche Zeug gefunden habe… aber dann war ich einkaufen.
Und, ihr kennt mich ja, ich habe mal wieder etwas aufgegabelt. Birkensaft. Ja, richtig gelesen. Saft aus diesen merkwürdigen Bäumen mit der schwarz-weißen Rinde (aus denen man, wie jeder Survivalist seit Helmut Fuchs weiß, auch Birkenspaghetti und Birkenzucker machen kann… oder, ein Rezept von 1834 berichtet von Birkenwein bzw. der vergorenen Sektvariante… ja, in meinem Hirn spuckt eine Menge sekundärrelevanter Informationen rum…)

Jedenfalls gibt es von Dovgan 1,5 Liter des Saftes im Tetra-Pak bei City-Spar (gehört zu Edeka, oder?) für rund 2,29 €. Allerdings nicht pur sondern mit Minze-Geschmack. *neugierig-hippelig*
Dovgan Birkensaft
Lange hält er sich ja nicht, nur zwei Tage nach dem Öffnen im Kühlschrank… Laut Zutatenliste auch nicht ungesünder als anderes Zeug im Tetra-Pak.
Birkensaft Incis
Im Glas eher sehr unspektakulär durchsichtig; leicht getrübt. Konsistenz wie Wasser und der Geschmack… *hmm*. Das ist ja tatsächlich lecker! *huch* Es schmeckt so ähnlich wie, ja was eigentlich? Eine Mischung aus Holunderblüten, Lindenblüten, marokkanischer Minze und Zitronenmelisse.
Birkensaft Glas
Das muß ich mir für den Sommer merken, mit Zitronenlimo aufgießen und Eiswürfel rein. Noch ein Minzblatt und ein wenig Zitronenmelisse. Oder einfach mit Mineralwasser für ein wenig Blubber. Ob das mit Sekt schmeckt?

Also, ich empfehle: ausprobieren! Hat sicher nicht jeder, ist mal ein wenig etwas Außergewöhnliches in Westeuropa, im Osten ist das wohl weiter verbreitet. Die Birke hat nicht nur in der Heilkunde sondern auch in der Küche durchaus ihre Berechtigung und wenn man an Ahornsirup denkt, dann ist es zu den anderen Bäumen nicht weit.

Wirsing, Sususi

Waldmeister

Ja, ist denn schon wieder Mai? Fragt sich mancher bei dieser Überschrift, denn mit Waldmeister wird eben hauptsächlich Maibowle assoziiert. Oder Wassereis. Oder Wackelpudding. Oder…, oookay, es gibt eine Menge Zeugs mit Waldmeistergeschmack und bis auf die selber gemachte Maibowle wird wohl nichts davon je auch nur ein einziges Blatt Waldmeister zu Gesicht bekommen haben.
Die wenigsten wissen allerdings, daß Waldmeister auch als Tee zubereitet werden kann und in dieser Form eine interessante Ergänzung des heimischen Kräuterarsenals sein kann.
Waldmeister
Waldmeister hat nämlich einige tolle Eigenschaften: er wirkt in kleinen Mengen entkrampfend (bei jeder Art von Schmerzen), beruhigend und Schlaf fördernd. In dieser Eigenschaft macht er sich wunderbar als Ergänzung zum Erkältungstee. In kleinen Mengen hilft Waldmeister auch gegen Kopfschmerzen und Migräne.

Aber auch hier bitte aufpassen: Waldmeister enthält ein Cumarin-Derivat. Das ist an sich noch nichts schlimmes, bei gesunden Menschen wirkt das sogar leicht durchblutungsfördernd und gefäßerweiternd. Was beim gesunden Menschen also gegen Venenerkrankungen und Durchblutungsstörungen hilft, kann für Bluter oder Menschen, die eh schon Blutverdünner nehmen, im allerallerschlimmsten Fall tödlich sein. Trotzdem braucht niemand jetzt vor lauter Schreck auf seinen Wackelpudding verzichten, dort ist der Geschmack „nicht echt“.

Ich rede hier immer wieder von „kleinen Mengen“, was heißt das denn nun? Man rechnet mit rund maximal 3 gr. frischem Waldmeister auf einen Liter – dieser Wert ist nach neuesten Erkenntnissen auch schon wieder viel zu niedrig angesetzt. je nachdem, wie das Kraut getrocknet wurde, hat sich außerdem schon ein Teil des Cumarins zersetzt. Trotzdem kann das enthaltene Cumarin eben bei höheren Dosen eben die Kopfschmerzen auslösen, die man eigentlich bekämpfen will. Daher bleibe ich gerne bei dieser Menge. Ein Teelöffel im Teegemisch pro Kanne (1 – 1/12 Liter), das sollte eine gute Menge sein.

Wirsing, Sususi

Weidenrindentee

Langsam kann man es nicht mehr ignorieren: der Sommer ist vorbei! Es wird später hell, früher dunkel und inzwischen nachts auch schon mal ganz schön frisch. Die ideale Zeit also, um sich einen netten kleinen Schnupfen zu holen.

Deshalb möchte ich heute etwas zu Weidenrindentee erzählen. Nicht so skeptisch gucken! Immerhin rennt der gewöhnliche Kranke nicht nur sofort zum Arzt und zur Apotheke sondern kauft auch in der nächsten Drogerie alle möglichen Mittelchen und Tees, die helfen solle. Erkältungstee, Grippetee, Hustentee und was weiß ich nicht noch alles. Zugegeben: die meisten helfen wirklich. Aber ich stelle meine Tees lieber selber je nach erwünschter Wirkung zusammen.

Wer das tut, der sollte auf alle Fälle eines immer im Haus haben: Weidenrindentee.
Weidenrinde
Warum? Er enthält Salicin welches im Körper zu Salicinsäure umgewandelt wird. Halt, das haben wir doch irgendwo schon mal gehört? Stimmt, Wenn man das ganze chemisch aufbereitet und ein „Acetyl“ davorsetzt, dann hat man was? Richtig, Aspirin. Weidenrindentee ist sozusagen die natürliche Form davon.

Natürlich wirkt Weidenrinde auch ebenso wie Aspirin mit einem Unterschied: es hat in der natürlichen Form nur eine sehr geringe bis gar keine blutverdünnende Wirkung. Man kann den Tee also einsetzen wie Aspirin: bei Kopfschmerzen, Rheumaschmerzen, sonstigen Schmerzen und eben auch als Zusatz im Erkältungstee.

Zubereitet wird der Tee ganz einfach: pro Tasse 1 Tl mit heißem Wasser ca. 5 Minuten ziehen lassen. Dann trinken. Aber Vorsicht: es schmeckt leider auch wie Aspirin, deshalb lieber etwas süßen. Oder gleich in einen Tee mit Lindenblüten einbauen, die sind leicht süßlich und passen auch zur Erkältung (dazu später mal mehr).

Bitte unbedingt beachten: natürliche Heilkräuter wirken in der Anwendung genau so unterschiedlich auf die verschiedenen Menschen wie normale Arzneimittel. Deshalb können natürlich auch Nebenwirkungen auftreten. Beim Weidenrindentee können bei zu viel Tee zum Beispiel auf Grund der Gerbstoffe Magenbeschwerden auftreten oder Kreislaufbeschwerden. Deshalb sollte man (übrigens auch nicht Pfefferminztee oder sonstige gekaufte Beuteltees!) Kräutertees aber ja auch nicht literweise saufen sondern mal eine Tasse. Vielleicht zwei am Tag. Das reicht!

Wer es ausprobieren will, der Tee hält sich ca. 2 Jahre und ist leider nicht überall erhältlich. Manchmal findet man ihn in großen Tee/Kräuterläden, ansonsten muß man das Internet bemühen. Es lohnt sich aber, ihn im Haus zu haben. 100 gr. kosten zwischen 3 – 5 Euro und jetzt rechnet mal aus, was euch eine Aspirin kostet und wie viele Tassen ihr aus 100 gr. rausbekommt.

Wirsing, Sususi

Vanille-Eis

Ha, habt Ihr es gesehen? Der Sommer ist noch einmal zurück! Da kann man doch glatt das Eis wieder aus der Gefriertruhe holen… Nun ist die Auswahl an der Tiefkühltheke noch nicht so weit, uns die exotische Welt der Eisdielenauslagen bequem für den Hausgebrauch zu liefern. Aber glaubt man den alljährlich stattfindenden Umfragen, dann ist die beliebteste Sorte eh immer noch Vanilleeis. Sowieso.

Wenn man mich fragt, dann ist Vanille eine ziemlich langweilige Sorte. Das ist auf der einen Seite schlecht, wenn man einfach Eis essen will. Auf der anderen Seite ist es dadurch ein seeeehr vielseitiges Eis. Ob als sanfter Engel, Schlammbowle oder Eiskaffee…Vanilleeis passt eigentlich zu allem. Deshalb wundert es mich, daß man bei uns eine Variante vermisst, die, zumindest ich, ziemlich lecker finde.

Zunächst stellt ihr ein Glas in einer euch genehmen Größe bereit. Dazu stellt ihr eine Flasche Milch.
Milch
Dann stopft ihr so viel Vanilleeis wie möglich in das Glas.
Vanilleeis Glas
Dann noch mit der Milch aufgießen, Strohalm und Löffel dazu und loslöffeln.
Vanille-Shake
Das ist sozusagen die warmduscherweicheimixerfreie Milchshake-Variante. Was ich aber besser finde als bei Milchshakes ist: die Milch, besonders wenn sie kalt ist, friert außen am Eis fest und bildet eine dünne Schicht leichter Eiskristalle…hmmmm.

So, und jetzt entschuldigt mich bitte, eine Portion Eis ist noch da….

Wirsing, Sususi

Frosta Schlemmerfilet Knusper Bordelaise

Keine Tricks. Keine Geheimnisse. Steht bei Frosta Schlemmerfilet Knusper Bordelaise jedenfalls auf der Packung. Ein Geheimnis lüftet diese allerdings nicht: Warum sind auf der Homepage 1 % mehr Butter und 1 % mehr Paniermehl enthalten als auf der Packung? Alte Homepage? Neue Packung? Analphabetische Kunden? Wer weiß. Wenn das nun bei einem Produkt vorkommt – ok, kann passieren. Aber, das gleiche Spielchen ist bei dem Schlemmerfilet Brokkoli-Mandel und bei dem Lachs in Blätterteig auch schon passiert. Zufall?
Frosta Schlemmerfilet Bodelaise
Jedenfalls steht alles Wichtige auf der Packung in mehr oder weniger korrekten Angaben.
Frosta Schlemmerfilet
Befreit man das Schlemmerfilet aus der Packung, findet man eine Block Fisch mit Auflage in einer – Pappschale? Das ist mir neu. Ich kenne bisher bloß Fisch in Aluschale. Interessante Idee – sieht nicht ganz so hübsch aus, ist aber sicher umweltfreundlicher. Und es stellte sich heraus, daß sich der Fisch aus der Pappschale leichter entnehmen lies. An der Garzeit ändert sich dadurch jedenfalls nichts, jedenfalls im Ofen nicht. In der Mikrowelle ist das Gericht allerdings dadurch schneller fertig.
Schlemmerfilet Bordelaise gefroren
Eine angenehm große, gut gebräunte Portion kann man nach ca. 40 Minuten aus dem Ofen holen. Geruch erst mal nichts besonderes, wie Schlemmerfilet halt. Aber man sieht am Rand, daß sich sehr viel, hm, Öliges oder Fettiges abgesetzt hat. Das ist eher nicht so lecker.
Schlemmerfilet Bordelaise gebacken
Die Kruste ist aber wirklich krustig. Schön knusprig. Leider sind mir persönlich die Zwiebelstückchen viel zu groß. Und geschmacklich sticht die Zwiebel auch sehr vor. Eigentlich schmeckt man nur sehr salzig und zwiebelig. Zwar stimmt das Verhältnis Kruste-Fisch diesmal (bei Brokkoli-Mandel war mehr Kruste als Fisch enthalten, so daß man vom Fisch nicht wirklich was geschmeckt hat), man schmeckt auch etwas vom Fisch, aber im Großen und Ganzen ist dies für mich nicht wirklich ausgewogen. Es sind sichtbar Kräuter vorhanden, gerüchteweise Petersilie und Dill, leider schmeckt man davon gar nichts. Ein wenig mehr Zitronensaft hätte es auch sein dürfen.
Schlemmerfilet
Aufgefallen ist allerdings noch, daß die Schlemmerfilets von Fosta saftiger waren als andere, die ich bisher probiert habe. Der Fisch wirkte noch saftig und nicht ausgetrocknet.

Hm, hier weiß ich nicht so wirklich, ob ich das selber kaufen würde. Es war nicht schlecht, aber jetzt auch nicht wirklich der Brüller. Hier scheiden sich wohl die Geister. Selber ausprobieren, schaden kann es nicht, aber beschwert Euch nicht, wenn es Euch nicht super-tuper-toll schmeckt.

Wirsing, Sususi