Meine Kochbücher… Nr. 133

Nun, es herrscht mal wieder eine Zeit, wo ich nicht so oft dazu komme, einen Artikel zu schreiben. Liegt daran, daß ich gerade mitten in meiner Praktikumsarbeit in der Ausbildung zur FaSi mit dem spannenden Titel „Sicherheitstechnische Überarbeitung des Stranggießprozesses“ stecke. Also, nicht böse sein, noch sieben Wochen durchhalten und einfach ein paar Tage abwarten, es kommt schon immer wieder was.

So wie heute: „Dorothea´s Kochgeheimnisse mit Pfiff“, auch wieder aus dem Vehling-Verlag.
Dorothea´s Kochgeheimnisse mit Pfiff

Eigentlich könnte man jetzt sagen, lest hier nach: *Meine Kochbücher…Nr. 132* und ersetzt einfach „Backen“ durch „Kochen“. Wirklich, mehr ist da nicht dran. Oder habt ihr noch nie Rosenkohl mit Schinken-Sahne-Soße gemacht? Oder Rhabarber-Auflauf? Oder Leber mit Stachelbeeren? Nein? Ok, dann seit ihr hier richtig.

444 Seiten, von Hühnerbrühe bis gegrillten Pfirsichen ist alles dabei. Natürlich gilt auch wieder die selbe Kritik wie bei dem vorherigen Werk. Zusätzlich sind hier bereits in den Zutatenlisten Zubereitungsschritte versteckt. Das wirkt, insbesondere mit der handschriftlichen Aufmachung oft sehr unübersichtlich.

Schön finde ich hier besonders die Milchmixgetränke, die leider nur vier Seiten ausmachen… Schaden kann das Werk auf keinen Fall, nützliche Tricks kann man immer brauchen und wenn man noch kein Grundlagenkochbuch hat, dann kann man gerne dieses hier versuchen. Vorausgesetzt, man stört sich nicht daran, daß hier die Soße Tunke heißt…

Wirsing, Sususi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s