Meine Kochbücher… Nr. 147

Hättet Ihr erkannt, wer uns da so jung vom Cover entgegenlächelt, wenn Ihr es nicht oben überm Titel gelesen hättet? Genau, es ist tatsächlich Alfons Schuhbeck. In den 90ern war er die Werbefigur für Herta Fleischwurst („Ja. Eben drum.“ Wer kennt den Spot noch?). Deshalb erschien 1993 herausgegeben von der Herta GmbH ein kleines Büchlein mit dem Titel „Raffinierte Fleischwurst-Ideen“:
Raffinierte Fleischwurst-Ideen
Immerhin doch 72 Seiten stark ist dieser Werbeblock von Herta für die Jubiläums-Schinken-Wurst, aaaaaaber man kann natürlich auch jede andere Fleischwurst nehmen.

Mit Fleischwurst zu kochen wird vielleicht erst einmal dem ein oder anderen komisch vorkommen, der bisher Fleischwurst nur als Brotbelag kannte bzw. höchstens noch als Wurstsalat. Fleischwurst-Rouladen, Trauben-Wurst-Salat oder Fleischwurst im Schlafrock sind da doch schon die exotischeren unter den Rezepten, aber Eintöpfe, Wurstsalate oder Paprika-Wurst-Toast sind natürlich auch dabei.

Wer Fleischwurst mag, der findet hier ein paar nette Anregungen, die ganz Schuhbeck-untypisch ohne Ingwer auskommen! Ich muß gestehen, daß ich Fleischwurst zwar mag, aber jetzt nicht so der totale Fan bin – schmackhaft und familientauglich sind die Rezepte trotzdem. Sie stellen weder eine besondere Herausforderung beim Einkaufen noch beim Kochen dar.

Ein paar der Rezepte kommen auch bei mir immer wieder, insbesondere die Salatvarianten. Das ist doch mal eine Werbeidee gewesen, mit der man tatsächlich was anfangen kann. Extra danach suchen lohnt sich aber meiner Meinung nach nicht.

Wirsing, Sususi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s