Meine Kochbücher…Nr. 83

Heute gibt es wieder einmal ein Kochbuch. Und, wer hätte das gedacht, es enthält diesmal Rezepte von Uschi Glas! Aber keine Angst, Nachkochen führt nicht automatisch zum gleichen Aussehen: „Uschi Glas Kochbuch“ aus dem Pichler Verlag von 1994.
Uschi Glas

Die 202 Seiten sollen uns laut Klappentext helfen, gesund, schlank und schön zu bleiben. Dabei sollen die Rezepte auch noch gut schmecken.

Tun sie größtenteils wirklich. Zunächst muß man sich aber mit einigen österreichischen Begriffen vertraut machen, u. A. „dag“ (=10 gr.), „Germ“ (=Hefe) oder „Obers“ (=Sahne). Wer damit keine Probleme hat, der findet in den Zutaten keine Stolpersteine, denn die Zutaten sind allgemein gut erhältlich.

Die Rezepte sind unterteilt in die vier Jahreszeiten; zu jeder finden sich die passenden Vorschläge von Fr. Glas. Diese sind auch nicht übermäßig kompliziert und reichen von Kohlstrudel, Szegediner Gulasch über Karfiolcremesuppe und Gerstencremesuppe.

(Fast) Keines der Rezepte wirkt übermäßig „gesund“ und insbesondere die Süßspeisen wie beispielsweise der Nusspudding oder die Ostfriesische Teecreme lassen sich ohne weiteres auch Personen vorsetzen, die beim Wörtchen „gesund“ schon anfangen die Nase zu rümpfen!

Fazit der ganzen Geschichte: Kann man echt nicht meckern.

Wirsing, Sususi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s